HOME

Willkommen

 

Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Wir als gemeinnütziger Verein haben uns dem Ziel verschrieben durch unsere Arbeit Eindrücke vom Weltall, dessen Schönheit, der unvorstellbaren Größe und der Bedeutung im 21. Jahrhundert, dem goldenen Zeitalter der Astronomie, an Interessierte weiterzugeben.

 

„Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“
Thomas Jefferson – einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten & hauptsächlicher Verfasser der Unabhängigkeitserklärung

»Das ist die Seuche unserer Zeit…

…Verrückte führen Blinde.«
William Shakespeares in „König Lear“

„Die Astronomie ist mir deswegen so wert, weil sie die einzige aller Wissenschaften ist, die auf allgemein anerkannten, unbestreitbaren Basen ruht, mithin mit voller Sicherheit immer weiter durch die Unendlichkeit fortschreitet. Getrennt durch Länder und Meere teilen die Astronomen, diese geselligsten aller Einsiedler, sich ihre Elemente mit und können darauf wie auf Felsen fortbauen.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

RSS ESA Germany

  • ESA-Presseeinladung: Themenabend „Take me to the Moon“ im ESOC in Darmstadt am 16. Juli 2019 Juli 10, 2019
    “Vorwärts zum Mond” ist die Devise der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) im 50. Jubiläumsjahr der ersten bemannten Mondlandung. Warum ist der Erdtrabant so interessant für die Wissenschaft? An welchen Mondprojekten – bemannt und unbemannt – arbeitet die ESA derzeit? Wann stehen wieder Menschen auf dem Mond? Am Dienstag, 16. Juli lädt die ESA zum Themenabend „Take […]
  • Waldbrand Juli 3, 2019
    Copernicus Sentinel-2 Satelliten nehmen Bilder des Waldbrands in Mecklenburg-Vorpommern auf
  • Auf dem Weg zum Mars: Haut und Knochen aus dem 3D-Drucker Juni 28, 2019
    Der 3D-Druck von menschlichem Gewebe könnte zur Gesundheit von Astronauten auf dem Weg zum Mars beitragen. Ein ESA-Projekt hat die ersten biogedruckten Haut- und Knochenproben hergestellt.
  • Wenn Cubesats auf Asteroiden treffen Juni 28, 2019
    Die ESA-Asteroidenmission Hera wurde entwickelt, um den kleinsten jemals erreichten Asteroiden zu vermessen und besteht aus drei Raumschiffen in einem. Das Hera-Mutterschiff wird von zwei CubeSats begleitet, die auf dem Zielkörper landen werden. Ein französisches Team hat untersucht, was zum Zeitpunkt des ersten Kontakts im All passieren könnte.

RSS Roskosmos

RSS NASA